Guayana Hochland

Der älteste und fesselnste Teil von Venezuela, ist das Guayana Hochland oder auch Guayana Schild genannt. Es erstreckt sich im Süden von Venezuela zwischen dem Orinoco - Delta und der brasilianischen Grenze. Dieser Teil des Landes ist kaum bewohnt. Lediglich 2 % der Bevölkerung, meist indigener Abstammung, sind hier angesiedelt. Wenn man diesen Teil des Landes betrachtet, bekommt man ganz schnell das Gefühl, dass die Welt noch im entstehen ist. Die schwarzen, nackten Granitblöcke der Tafelberge ragen beeindruckend aus der Erde heraus. Sich weit ziehende Savannenlandschaft und Dschungel breiten sich vor unserem Auge aus und lassen uns erahnen wie die Welt vor Urzeiten war. Unter dem Guayanaschild, welches ca. vor 3 Mrd. Jahren entstanden ist, werden noch Schätze von Mineralien und Erzen vermutet. Diese ungewöhnliche Landschaft bietet eine Fülle von endemitischen Pflanzen.Drei der umfangreichsten Nationalparks schützen diesen wundervollen Teil des Landes Venezuela, Parque Nacional Canaima, die Serrania la Neblina und nicht zu vergessen der Parque Nacional Parima Tapira Peco. Vor einiger Zeit war es noch nicht erlaubt die Tafelberge zu besteigen, da es die religiöse Überzeugung der Pemon Indianer nicht erlaubt hat. Was der endemitischen Pflanzenwelt nur sehr gut getan hat und sie sich dadurch prachtvoll entfalten konnte. Es ist ein wahrlich sehr kostbares Reservoir für Biologen und Botaniker.

 

Bookmark and Share
ÜBer Venezuela Bilder und Videos Die Leistungen

 

Margarita Tours - Reisebetreuung Isla Margarita Venezuela